Sonntag, 6. April 2014

Tasche "Marie"

Ferienzeit = Nähzeit

Diesmal zeig ich euch mal wieder ein etwas aufwändigeres Nähprojekt =)

Meine Arbeitskollegin hat sich das Buch "Tolle Taschen selbst genäht" ausgeliehen und hat sich die Tasche "Marie" ausgesucht. Da diese Tasche aber Schwierigkeitsstufe 3 ist, wollte ich sie zuerst einmal ausprobieren.

Gesagt getan... endlich Ferien und ab an die Nähmaschine =)

Naja zuerst kam das ewige (und für mich auch mühsame) Schnitteile ausschneiden...


Danach ging es endlich an die Nähmaschine. Ich hab mir erlaubt die Vorgaben etwas abzuändern und habe als Mittelband einfach ein Gurtband genommen. Auch die Verschlüsse musste ich mangels Material abändern...






Hier noch der vordere Verschluss in Grossaufnahme:


Ich bin ganz zufrieden aber irgendwie werden meine Taschen nie so richtig stabil (habe Vlies und Decovil drin...). Habe mir jetzt noch ein anderes Vlies bestellt... abwarten :-)


---

Kommentare:

  1. Huhu,
    deine Marie sieht schön aus. Ich hab mich an die Tasche nicht rangewagt, weil sie eben als Stufe 3 betitelt wird....
    deine Marie ist echt hübsch geworden. Ich krieg das auch nie so hin, dass die Tasche fest is. Vllt muss man wirklich festeren Stoff nehmen.

    LG und viel Spaß mit der Tasche :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ra Mona
      Danke für deinen Kommentar =) also in diesem Buch musste nich auf die Stufen schauen sondern einfach den Text hundert-mal lesen ;-) dann klappt das =) probiers mal aus.
      Glg Sara

      Löschen
  2. Wunderschön ist deine neue Tasche geworden. Klasse.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Super schön geworden!

    Wenn Deine Taschen nicht genügend Stand haben, gibt's noch folgende Möglichkeiten:
    1) Schabrackeinlage
    2) Bodenputztücher vom Discounter (bei einigen Discountern gibt's die auch unbedruckt)
    3) wenn's ganz stabil werden soll: Moosgummi o.ä. einarbeiten

    Allerdings hat die Festigkeit auch recht viel damit zu tun, wie sehr Stoff und Einlage miteinander verbunden sind. Aufgebügelte Einlage gibt mehr Stand, als die gleiche Einlage lose zwischengefasst. Noch stabiler wird's, wenn man die Einlage mit dem Oberstoff gut miteinander versteppt, wie z.B. hier: http://lucy-living.blogspot.de/2010/01/kleine-geschenke.html
    Man kann's auf dem Foto nicht so gut erkennen, aber ich habe bei dem Täschchen Oberstoff und Einlage im Rautenmuster miteinander versteppt und allein dadurch dem Stoff schon gut Stand gegeben.
    Ach ja und Paspeln mit festerer Schnur als Innenleben (Wäscheleine z.B.) helfen auch, die Tasche in Form zu halten.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen weiterhelfen.

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke =) ich hab mir jetzt Schabrackeneinlage bestellt für die zweite Tasche. Hat schon viel besser geklappt =) danke für deine Inputs.

      Liebe Grüsse

      Löschen
  4. Das Schnittmuster der Marie liegt auch schon bei mir! Sie sieht wirklich toll aus! :) Hoffentlich habe ich auch bald so eine Tasche. :)

    Viele, liebe Grüße

    AntwortenLöschen